Alljährlicher Flohmarkt an der Auferstehungskirche

FlohmarktAuch in diesem Jahr wurde beim Flohmarkt der Auferstehungskirche im September wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielt.
Nach Abzug der Unkosten konnten je 2500€ an drei Projekte vergeben werden. 

Beim Dank an alle Flohmarkthelfer Ende Oktober im Haus der Begegnung mit Weißwurst und Wiener, stellte Herr Peter Langer die Indienhilfe „Schritt für Schritt“ vor. Diese private Organisation, die vor allem Schulprojekte in Indien fördert, wurde unterstützt. Hier werden Schulen repariert und unterhalten und auch die Lehrer finanziert. Ebenso gibt es einen Bus, der Kinder aus weiter entfernten Dörfern zur Schule bringt. 

FlohmarktAls weiteres wurde „Sprungbredl“ unterstützt, das als ehrenamtliches Team Wohnungslose und sozial Schwache im Raum Landshut mit warmen Mahlzeiten und Kleidung versorgt. 

Ebenso wurde die Beleuchtung des Gemeindesaales, der derzeit renoviert wird, mit finanziert. Möglich wurde diese Hilfe durch den Einsatz und das Engagement der zahlreichen Helferinnen und Helfer, die während der Flohmarktwoche ihre Zeit und Arbeitskraft investierten. Allen sei dafür herzlich gedankt. Ein ganz besonderer Dank gilt Frau Ursula Manier, die nach vielen Jahren aktiver Arbeit als Flohmarktleitung die Organisation leider aus gesundheitlichen Gründen aufgeben muss. Der Flohmarkausschuss freut sich über Interessierte, die sich hier einbringen möchten.